Liebe Leser, Allaboutzurich hat heute grosse News für euch. Den wie einige vielleicht bereits gesehen haben, schmückt sich Allaboutzurich seit einer Woche mit einem weiteren, frischen Gesicht. Eine neue Bloggerin ist zu Allaboutzurich gestossen, um diesen mit der gleichen Passion für die Stadt Zürich zu füllen, wie ich es bis anhin getan habe.

Allaboutzurich ist in den vergangenen Jahren stetig an Inhalten, Ideen, Berichten und Lesern gewachsen. Der Blog hat sich laufend gewandelt damit er der Liebe die Ihm entgegen gebracht wird, von mir, von euch, gerecht werden kann. Und nun, da ihr seit dem letzten Wandel der Seite, so wissensdurstig wie noch nie seid und ich euch euren Durst so gerne wie eh und je stillen möchte, habe ich nach Hilfe gerufen. Und auf meinen Ruf ein riesen Feedback erhalten.

Eine dieser Personen nennt sich ...

JANINE BRUDERER

Diese junge Frau hier im Bild,  hat mich mit ihrer Bewerbung, ihrem Liebesbrief an die Stadt um den Finger gewickelt, mich überzeugt sie in mein Herzen, meine Blog-Verwaltung, in mich zu lassen. Sie schrieb mit soviel Liebe, der selben Liebe welche auch mein Herz erwärmt, ihre Bewerbung, sodass ich nicht anders konnte als sie aufzunehmen. Und weil mich ihr Text so erfreut hat, möchte auch ich euch eine Freude machen und ihren Text mit euch teilen.

Liebesbrief an die Wunderstadt
Liebe Stadt.
Fern weg von dir, denke ich an dich. Stelle mir vor, bei dir zu sein und dich zu erkunden. Meine geliebten Stammplätze zu besuchen und in den Tag hinein zu verweilen.
Wahrscheinlich, bist du schrecklich kalt und einige Einwohner oder Touristen nerven sich, über die kühle, winterliche Biese.
Doch, auch wenn du noch so kalt und leer wärst, ich wäre gerne bei dir. Würde die kalte Luft einatmen, dich aufsaugen, in vollen Zügen, mit meinem Blick auf die Limmat gerichtet und dem See hinter mir, im Rücken. Ich würde durch die Gässchen schlendern, vorbei am Grossmünster,einen Abstecher in mein Lieblings Blumenladen, den von Urs Bergmann und danach im Niederdorf, eine warme Schokolade im Café Mohrenkopf genießen. Und zu gern, würde ich wieder einmal das Glockenspiel, an der Bahnhofstrasse hören, oh ja und durch die Bahnhofshalle rennen um ja noch das richtige Tram zu erwischen.
Ja, liebe Menschen in Zürich, ich vermisse unsere Stadt. Hab ein wenig Heimweh, an diesem kühlen Abend in Amsterdam. In dieser Stadt, in der ich nicht die Straßennamen, jeden Bus oder ein gutes Kaffee an der Ecke kenne. Hier wo ich mich anstrengen muss um mich zurechtzufinden und hier wo ich mich kaum ohne Stadtplan aus der Wohnung wage.
In Zürich, da war es auf einmal selbstverständlich, sich auszukennen, was auch an der Größe liegt, ja. Doch irgendwie, vermisse ich es doch, unbeschwert durch die Straßen zu gehen, mit einem bestimmten Ziel und dem Weg im Kopf. An den Plätzen und Lokalen vorbeizuschlängeln die man kennt, das würde ich gerade jetzt genießen.
Man liebt doch die Orte, an denen man etwas erlebt hat, mit welchen man positive Erinnerungen teilt, von dort kommt wohl die Liebe und das heimatliche Gefühl, für ein Ort.
Auch wenn es jetzt etwas schmerzt, umso mehr werde ich es auskosten, meinen ersten Spaziergang, durch die sonnenerwärmte Stadt. Mit den Trauerweiden am See, die Äste in das Ufer ragen, der saftig, grünen Chinawiese, so, wie es sich für einen Junitag in Zürich gehört.
Und obwohl ich Zürich vermisse, spüre ich auch, wie Tag für Tag mich neues und gutes mit dieser fremden Stadt verbindet. Und vermutlich, wird das selbe Gefühl auf mich warten, wenn ich erstmals wieder in der Heimat bin. Von dieser fremden Stadt, dem fremden Land, dass dann, wohl auch ein Stückchen Zuhause geworden ist.
— Janine Bruderer

Janine spricht nur deshalb von vermissen, da sie bis im Juni im Ausland weilt und nichts weiter hat als ihre Erinnerungen und diesen Blog. Und da man solch eine Liebe nicht ungehört lassen soll, möchte ich von ganzem Herzen Janine im Allaboutzurich Team begrüssen. 

Hier gelangt ihr zu Janine's Seite, in welcher sie mehr über sich verrät. 

Ich wünsch ihr einen guten Start, und euch viel Freude an ihren Texten.

Alles liebe
Allaboutzurich / Christian