Es ist schon spät lieber Leser/innen, doch bevor ich zu Bett gehe und den morgigen Tag anbrechen lasse, möchte ich noch meine Seele von den Gedanken befreien die mir durch den Kopf spuken.

Ich habe Euch vor ein paar Tagen von meiner Mexikanischen Starbucks Bekanntschaft berichtet. Nun haben wir abgemacht, dass ich mir morgen Zeit für Sie nehme und Ihr ein wenig von Zürich zeige. Auf die Frage ob Sie sich für die Zürcher Geschichte interessiere, hat sie geantwortet: “Si me gusta la historia tambien me gustan lo referente a la naturaleza y los hermosos colores que tiene el herbst.” - ungefähre Übersetzung: “Neben der Geschichte gefällt mir unter anderem auch die Natur und die wunderschönen Farben des Herbstes.” Lange habe ich darüber nach studiert was ich Ihr zeigen soll, mir kam der Zoo mit der Masoala Halle in den Sinn, ein wenig schlendern am See, das Grossmünster. Nachdem ich die Pro und Contra abgewägt habe, und alle erwähnten Möglichkeiten verworfen habe, entschied ich mich für den Botanischen Garten. Der ist Gratis, öffentlich, bietet Natur und die schönen Farben des herbstes. Danach dachte ich mir, dass ich mit Ihr typisch schweizerisch Essen gehe und den Abend mit einem Glas Weisswein an der Limmat oder in einer gemütlichen Bar ausklingen lasse.

Auf die Frage von Ihr, wo wir uns treffen sollten. Meinte ich nachvollziehbar am Treffpunkt im HB, da Sie den aber nicht kannte, kam ich nicht darum mich mit Ihr erneut wieder im Starbucks zu treffen. Das ist für mich pure Ironie. Starbucks ist der Grund für meinen Stress, meinen Zeitmangel und meine Ausgeglichenheit aber auch der Grund für die Gedanken die mir heute im Kopf herumschwirren, neuer Bekanntschaften und ein wenig Abwechslung.

Heute werde ich meine Spanisch Kenntnisse auf die Probe stellen, es ist ja nicht schon genug, dass ich schauen muss, dass Sie immer bei Laune ist, es uns nie langweilig wird, die Zeit wie im Flug vergeht, die richtige Tramverbindung stimmen und dabei noch überlegen soll was ich eigentlich die ganze Zeit sage, nein ich muss mich nebenbei noch auf mein Spanisch konzentrieren.

Liebe Leser/innen, Ihr werden von mir hören.

Comment