Kommentar von Christian Egli

Am 27.Oktober 2015 hat sich die Österreicherin und Bellevue Club Besucherin Ela Phela mit einem kritischen Kommentar auf Facebook an den Bellevue Club gewandt. Dabei hat sich die Partygängerin unter anderem über die viel zu laute Musik im Club beschwert. (siehe Besucherkommentar) 

Ungefähr 5 Monate später kam in Form eines öffentlichen Facebook Posts die Reaktion des Bellevue Club, ich zitiere :

liebe ela, herzlichen dank für dein kompliment! du hast nun hausverbot ;-D
— Club Bellevue

Auch wenn man diesen Kommentar noch als sarkastische Bemerkung deuten kann, so empfinde ich das Verhalten des Clubs in den rund 124 Kommentaren als unpassend, verfehlt und stossend. Besucherfeedbacks zu ignorieren oder erst Monate später zu kommentieren ist jedem Seitenbetreiber selber überlassen, aber ernst gemeinte und meiner Meinung nach faire Feedbacks öffentlich an den "Pranger" zu stellen und sich über die Kommentatorin lustig zu machen, ist unreif und auch nicht sonderlich lustig und wirft zudem ein schlechtes Licht auf die Zürcher Clubs. Da vonseiten des Bellevue Clubs nie eine faire Antwort geschweige denn eine Entschuldigung veröffentlicht wurde, kam ich nicht umher dies mit Euch hier zu teilen und Euch um Eure Meinung zu fragen. 

Gerne möchte ich Euch hier deshalb noch die beiden Beiträge und insbesondere die Kommentare vom Club Bellevue Post ans Herz legen und Euch dabei auch gleich um Eure Meinung fragen. Wie denkt Ihr darüber?  

Schreibt Eure Meinung doch in die Kommentare oder als Mail an mich.

Club Bellevue Reaktion

Besucherkommentar             

Ich war letzten Samstag dort und war leider sehr enttäuscht, da der Club sehr gute Bewertungen hat. Was ich bereits...

Posted by Ela Phela on Dienstag, 27. Oktober 2015

liebe ela, herzlichen dank für dein kompliment! du hast nun hausverbot ;-D

Posted by Club Bellevue on Mittwoch, 2. März 2016

Comment