50 Konzerte, von 34 Bands aus der Schweiz und 16 internationalen Musikern, gingen vom 14. - 16. April am Musikfestivals "m4music" über die Bühne und zeigten, dass es bei Musikfestivals noch um Musik gehen kann, gute Musik.  

So wurden die rund 6000 Festivalbesucher an zwei Schweizer Standorten, Lausanne und Zürich, mit sehr viel gutem Sound bespielt. Von den zahlreichen Konzerten wussten dieses Jahr besonders kleinere und noch unbekannte Bands wie LaskaarThe Lytics, Manillio und Tube & Berger zu überzeugen und die Stimmung aufzuheizen. Auch die Überraschungskonzerte wie das "Kellerkonzert", die PopDesign-Konzerte der ZHdK oder das Propaganda Soundpanzer Konzert sorgten an den m4music Abenden für eine erfrischende Abwechslung.

Doch anders als in den Jahren zuvor, ging es beim diesjährigen m4music überraschend gemächlich zu und her. Die Besucher genossen die Musik, unterhielten sich bei einem Bier oder Glas Wein und auch in die Gänge waren nicht überlaufen, sondern boten Platz um sich mit seinem Gegenüber in Ruhe zu unterhalten. Man merkt dem 19. m4music sein Alter langsam an, und das ist gut so, den mit dem Festival wachsen auch die Besucher. 

Damit Ihr Euch ein Bild der drei Festivaltage machen könnt, hier ein paar Eindrücke:

Kellerkonzert am m4music

The Wedding Party Massacre

Propaganda mit dem Soundpanzer

The Vaccines

Tube & Berger

ZHDK PopDesign : White Veins

The Lytics

Wie fandet Ihr das diesjährige m4music? 
Postet Eure Meinung noch im Kommentarbereich.

Habt Ihr selber Bilder, Videos oder Spotted Meldungen? - Dann schreibt an info@allaboutzurich.ch