Liebe Leute, ich werde traurig bei diesem Post.

Denn hiermit teile ich Euch mit, dass die Pfingstweid ihre Innereien verkauft. Wie wir das vor nicht all zu langer Zeit beim Cabaret erlebt haben, müssen wir nun auch beim Pfingstweid mitmachen.

Etwas positives dabei hat es, der “Geist” der Pfingstweid wird häppchenweise an uns “abgegeben” oder besser, verkauft. Doch die vielen durchgetanzten Nächte, bleiben in unseren Herzen.
Doch nun genug vom Gesülze, hier die Fakten:

Es rette sich was kann…

Kaum sind die Beats in den altehrwürdigen Gemäuern der Pfingstweide verhallt, fahren auch bereits die Bagger auf um die Hallen dem Erdboden gleich zu machen. Davor gilt aber noch: Es rette sich was kann… An einem Flohmarkt können PW-Deko-Artikel, liegen gebliebene Jacken, Möbel, Fundstücke, alte Plakate, Technikzubehör und vieles andere mehr gekauft werden. Hol Dir dein Erinnerungsstück an die Weide, von der Diskokugel, zu den Olivenöl-Fässer-Lampen bis hin zum berühmtberüchtigten Bett…

Der Flohmarkt ist am 10. Juli von 16 bis 22 Uhr und am 11. Juli von 12 bis 22 Uhr geöffnet…

Anbei noch der Link zum Event

Bitte beachtet unbedingt den Freitag Abend nicht zu verplanen. Den die Pfingstweide öffnet zum letzten mal Ihre Pforten.  

Wir sehen uns da. 

Comment