Es ist Montagabend der 21.April und ich stehe im Lift rauf zum Papiersaal. Die Tür geht auf und noch kein Schwein in der ehemaligen Papierfabrik. Ich frag rasch nach ob ich hier falsch sei. Daraufin hin  wurde versichert, dass ichs wohl nicht sei. Das noch niemand da war kommt vielleicht auch daher, dass ich immer bei Türöffnung schon vor Ort sein muss. Das rüht wahrscheinlich von der Angst her etwas verpassen zu können. Sei's drum. 

Die Menge die den Raum später noch gefüllt und den Merchadise Stand geleert hatte, tauchte spätestens nach dem "Yes I'm Very Now" Konzert auf. Wenn ihr mich fragt, zu Unrecht gegenüber der Schweizer Pop Band aus St.Gallen. Den die 3 äusserst sympatischen Jungs haben ein gewisses Garagenband Flavour rüber gebracht, also den Spass am gemeinsam Musik machen. Und auch der Zweck das zur Zeit vorhandene Publikum in Stimmung zu bringen wurde erfüllt. Auf die "ZUGABE"-Rufe mussten sie leider verzichten, den wie ich auf der Tracklist gesehen habe, wären die eigentlich eingeplant gewesen. 

Dann, nach der Vorband, hatte man reichlich Zeit sich ein Bier zu holen und dem Umbau einer Bühne Live und in voller Länge zuzusehen. Doch das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Die Bühnenshow bestand aus meist düsterer, Rauch verhangenen Stimmung - was auch die dunkle Bilder in der Galerie erklärt - und sehr gut gelungenen Lichtakzente der zahlreichen Leuchtstoffröhren. 

Dann wurde es dunkel. Der grund Beat des ersten Tracks ertönte. Im Lichtschatten des Mischpults konnte man die Umrisse des Frontmens von SOHN, Christopher Taylor, vernehmen. Eins zwei kurze Worte, die ersten Beats und er hatte uns für die nächsten gut 70 min.

Auch wenn die hinterste Reihe in der kleinen Location nicht mehr viel von der Bühneshow mitbekommen hat, war die Stimmung im Raum grenzenlos. Damit möchte ich sagen, dass der Merchandise Stand mir nicht mal eins von ihren T-Shirts mehr verkaufen konnte, so gut wars. Auch wenn ich ein paar Meinung aufgeschnappt haben, die den Abend als "Albumcover" deklassierten, möchte ich dem in aller Form entgegenwirken. SOHN hat am Montag jeden Track in gefühlt neuer Form präsentiert und das mit solch einer Freude, dass ich mich der Meinung nicht anschließen kann noch möchte. Nicht umsonst wird die Band momentan rund um den ganzen Globus gefeiert. Für das möchte ich Euch die Band gleich selbst zitieren : 

Hello everyone.

I’m sitting here on a tour bus in Germany right now, about to play another show in front of more of you than I could have imagined, and thought I’d take a moment to thank you all. Today my debut album “Tremors” is available all over the world, connecting with people like yourselves, weaving it’s way through continents and gliding over oceans I never thought it would reach.

I’m a little overwhelmed by the response so far – it’s been available to stream over itunes across the globe for the last week, and now that it’s released it starts to hit charts in countries which I would never in my wildest dreams have imagined were possible. So I want to say thank you. Thank you for supporting my music, thank you for talking about it, showing it to your friends, thank you for coming to shows, and thank you so much for buying the album. That, ultimately is what makes what I’m doing possible – and without your excitement, anticipation and reaction to this album I wouldn’t be writing this mail here today. Thank you so much. I hope to see you at a show in a city near you as soon as possible.
— SOHN

Auf jeden Fall würde mich Eure Meinung noch wunder nehmen, wie hat Euch das Konzert gefallen? 

Postet Eure Kommentare, Bilder oder Spotted Meldungen doch im Kommentarfeld unten oder sendet mir eine Mail an info@allaboutzurich.ch. - Freu mich von Euch zu hören.

Schönen Abend und auf bald
Allaboutzurich / Christian