Am Samstag dem 05.09.2015 fand auf dem Helvetiaplatz eine bewilligte Kundgebung unter dem Titel "#letthemin #refugeeswelcome" statt. Rund 2000 Personen, darunter auch Familien mit Kindern, nahmen an der grösstenteils friedlichen Demonstration teil, um auf die aktuelle Flüchtlingskrise aufmerksam zu machen und den Flüchtlingen ihre Solidarität auszusprechen.

Vonseiten der Organisatoren, dem Kulturplatz Basislager, war die Kundgebung ein voller Erfolg. Ein Programm fehlte jedoch gänzlich, was auch von der Stadtpolizei und den Anwesenden Demonstranten kritisiert wurde. 

Kurz nach 14:30 löste sich ein Demonstrationszug mit rund 1000 Demonstranten Richtung Langstrasse, wo es zu Auseinandersetzungen mit der Stadtpolizei kam.    

Kommentar

Der Demonstrationszug hätte friedlich bleiben können, wenn die Anordnung der Polizei, den Zug nicht über die Langstrasse, sondern über den Stauffacher zu leiten, befolgt worden wäre. Die Spitze, unter Anführung der BFS, weigerte sich jedoch den Anweisungen der Polizei folge zu leisten und setzte sich in Richtung Langstrasse in Bewegung. Erst nach Einsatz von Gummischrot und Tränengas auf Seiten der Polizei, gaben die Aktivisten klein bei und führten den Zug über den Staufacher.

Impressionen der Kundgebung  

Was sind Sie bereit für die Flüchtlinge zu machen? 

Tsüri.ch hat die Demonstranten gefragt:

Was haltet Ihr von der aktuellen Krise? Der Kundgebung? Und was wärt Ihr bereit für die Flüchtlinge zu tun? - Mich nimmt Eure Meinung wunder! Schreibt an info@allaboutzurich.ch oder postet Eure Meinung im Kommentarbereich.