Liebe Leser, wie gesagt hab ich seit einigen Wochen das Haus für mich. Was macht man also mit einem Leeren Haus? - Genau, man lädt seine Freunde zum Grillen ein. Packt das Fleisch aus, das Hühnchen, die Wurst und der Salat und bereitet es zu. Nachdem das Hühnchen Braun gebrannt und anschliessend verspeist wurde, bemerkt man, dass man das Fleisch noch nicht auf den Grill geworfen hat, da sich aber bereits die Fliegen daran nährten und man selber auch schon gut gegessen hatte, wirft man das Fleisch kurzerhand in den Abfalleimer in der Küche.

Nachdem nun zwei Wochen verstrichen sind, komme ich nach der Arbeit nach Hause und sehen den Boden übersät mit kleinen, fetten, weissen, sich windenden Maden. Mir kam’s hoch, ich drehte mich um und erreichte zum Glück noch früh genug die WC Schüssel und … (ich erspare Euch die Details). Als ich mich wieder erholt und mich gefragt habe von wo diese Dinger her kamen, entschloss ich mich den Dyson Staubsauger aus dem Keller zu holen und diese fiesen Würmchen eines nach dem anderen Aufzugsaugen. Ich musste mich zusammenreissen! Die Maden bildeten eine Art weisse Schlange zu Ihrem “Geburtsort”. Als ich also mit dem Staubsaugerrohr der Schlange folgte und diese nach und nach dezimierte, ahnte ich langsam von wo Sie kamen. Ich machte den Deckel des Abfalleimers auf und sah wie sich der ganze Inhalt bewegte und es stank, ich kann Euch sagen ich hab noch nie was widerlicheres gerochen als das! Es war heiss, die Maden produzierten eine derartige Wärme, dass die Hitze regelrecht hochstieg. Das erste was ich tat, war mir zwei Plastiksäcke über die beiden Arme zu Stülpen, mir ein Haushaltspapier vor den Mund zu halten, und den Abfallsack so schnell wie möglich zu entsorgen. Dies getan, die Türe hinter mir zugeknallt, die Kleider vom Leib gerissen, stellte ich mich unter die Dusche und wusch und wusch mich, sicher eine halbe Stunde lang.

Bildet Euch nun ja kein schlechtes Bild von mir, ich bin sonst eigentlich ganz ordentlich! Was lernt Ihr daraus, immer schön das Fleisch der Katze oder gleich dem Container verfüttern! Euer Allaboutzurich 

Comment